Forum BG, Diskussionsplattform für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Dokumentation des Fachgespräches im Jahr 2007

Berufskrankheiten > Die Liste der Berufskrankheiten > Gonarthrose

Zuletzt geändert am 25.11.2009


Nach mehr als 2 Jahren liegt endlich das Protokoll vor

Am 29. und 30. März 2007 hat der DGUV e.V. zur wissenschaftlichen Begründung für die Gonarthrose eine Fachtagung durchgeführt. Mit Datum vom 20. November 2009 wurde das Protokoll dieses Fachgespräches nun endlich verschickt.

Dieses Protokoll ist sicherlich aus mehreren Gründen sehr interessant:

  • In aller erster Linie natürlich dadurch, dass es eine ausführliche Darstellung dessen enthält, weshalb sich der Ärztliche Sachverständigenbeirat entschlossen hat, seine Empfehlung für eine Aufnahme der Gonarthrose in die Liste der Berufskrankheiten auszusprechen. (Beitrag von Prof. Dr. med. Bolm-Audorff und anschließende Diskussion).
  • Bedeutsam sind aber auch die Darstellungen der Sichtweisen anderer europäischer Länder. So findet sich eine Darstellung von Forschungsergebnissen aus Schweden (Bericht von Taeger zu den Studien von Sandmark), eine Bericht über eine Studie aus Dänemark (Bericht von Kirkeskov-Jensen) sowie über Forschungsergebnisse aus Großbritannien (Bericht Coggon). Bemerkenswert ist für alle vorgestellten Studien, dass sie von einer möglichen schädigenden beruflichen Belastung ausgehen und damit die wissenschaftliche Begründung des Ärztlichen Sachverständigenbeirates stützen.
  • Bemerkenswert ist aber zumindest auch noch der Verlauf der Diskussion. Wer sich der Mühe unterzieht und sich einerseits die Art sowie die Zielrichtung der Diskussionsbeiträge genauer ansieht und andererseits die Herkunft der Diskutanten nach ihren Beschäftigungsverhältnissenann berücksichtigt, dem wird eine - vorsichtig gesagt - gewisse Voreingenommenheit in der Argumentation auffallen. Dies gilt ganz besonders für die bei BGen oder BG-Kliniken beschäftigten Mediziner. In wieweit es sich hierbei um fachliche Beiträge oder um Beiträge aus verbandlichem Interesse handelt sollte überlegt werden. Die Vertreterinnen und Vertreter der Versicherten in den Gremien der Selbstverwaltung sollten sich solche Fragen auf jeden Fall stellen und sie sollten - gleichgültig wie die Beantwortund ausgefallen ist - die nötige kritische Distanz zu solchen Positionen einnehmen. Sie sollten überdies bedenken, die, von Vertreterinnen und Vertretern der bg-lichen Verwaltung dargestellten Aktivitäten und Leistungen sind in ihrer politischen Konsequenz auch von den Selbstverwaltungsgremien zu vertreten. Wenn also nach Jahren völliger Untätigkeit plötzlich das eine oder andere Forschungsprojekt aus dem Hut gezaubert wird, so sollte man nicht einfach zur Tagesordnung übergehen, sondern sich fragen, wie die Verwaltung zu einem rechtskonformeren Handeln animiert werden kann. Die jahrelange Untätigkeit der Bau-BGen bzw. der heutigen BG-Bau einerseits und das schnelle Hervorzaubern eines Projektchens zur Gonarthrose (kaum Finanzmittel und Erledigung über eine BG-Klinik) andererseits, lassen keine Zweifel daran aufkommen, dass es hier weniger um wirkliches Erkenntnisinteresse, sondern vielmehr um den Versuch geht, einzelne Mitglieder des Ärztlichen Sachverständigenbeirates zu diskreditieren und die Aufnahme einer neuen Berufskrankheit in die BK-Liste zu stören.


Wo ist das Protokoll des Fachgespräches erhältlich?

Bislang ist es noch nicht im Internet verfügbar.

In gedruckter Form ist es im November 2009 unter dem Titel

Interdisziplinäres Fachgespräch "Gonarthrose"

erschienen bei:
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)
Mittelstraße 51
D - 10117 Berlin
Tel 030 - 288763800
info@dguv.de

Sie kann entweder über diese Mailadresse oder auch telefonisch über die angegebene Nummer kostenlos bestellt werden.

Homepage | Was wollen wir | Neues | Berufskrankheiten | Informationen | Dokumente | Stichworte | Literatur | Impressum | Kontakt | Site Map


Untermenü


Aktualisiert am 18 Jul 2017 | forum-bg@forum-bg.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü