Forum BG, Diskussionsplattform für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Die BG Holz und Metall (50) Seite 2

Neues > 2013

Zuletzt geändert am 02.11.2013


Die BG Holz und Metall (50) - ...fängt an zu klappern!

Seite 2



Aus fachlicher Sicht sind an solch einem Vorgehen Zweifel erlaubt. Erinnert man sich nur an die Aussage von Dr. Platz, dass sich die Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit in ihrem bisherigen beruflichen Leben mit den auch nur allgemeinsten Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes bislang wohl kaum befasst hat, dann verspricht die gewählte Entscheidungsstruktur einige Überraschungen. Zu einer Verbesserung der Präventionsarbeit wird sie gewiss nicht beitragen, das kann schon heute festgestellt werden. Öffentlichkeitsarbeit bei den BGen muss und sollte eben doch etwas anderes sein als bei einer Immobilienbank. Die anfragenden Einrichtungen hatten bislang ganz spezifische Erwartungen an die Referenten der BGen. Sie dürfen nun auf die Vermittlung der Referenten unter den neuen Entscheidungsstrukturen gespannt sein.

Die Verwaltungsstellen und Bezirke der IG Metall können bei der nächsten Anforderung eines Referenten oder einer Referentin gespannt sein, wen und was ihnen die Öffentlichkeitsarbeit präsentieren wird. Sie sollten sich jedenfalls merken an wen sie sich zu wenden haben und sie sollten nicht vergessen, dass der Vorstand und die dort vertretenen IG Metaller diese Form der Referentenfindung tolerieren. Mithin auch der Vorstand wieder einmal demonstriert, dass ihn Prävention nicht wirklich interessiert, auch wenn der eine oder andere nach außen etwas anderes kundtun mag.

Hier also die Anschrift für Einrichtungen, die gerne eine Referentin oder einen Referenten aus dem Bereich Prävention für eine eigene Veranstaltung einladen möchten. Sie können sich an die folgende "kompetente Einrichtung" wenden:

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Wilhelm-Theodor-Römheld-Str. 15
55130 Mainz

Wahrscheinlich wurde auch die offizielle Begrüßung bei der BGHM von "Glück auf!" zu "Hals- und Beinbruch!" verändert. Das hätte dann auch noch den Effekt, es füllt die BG-Kliniken, das scheint ja das Interesse von Geschäftsführung und Vorstand zu sein.

In diesem Sinne: "Hals- und Beinbruch mit der BGHM!"


Zum Nachlesen Seite 1

Homepage | Was wollen wir | Neues | Berufskrankheiten | Informationen | Dokumente | Stichworte | Literatur | Impressum | Kontakt | Site Map


Aktualisiert am 19 Jun 2017 | forum-bg@forum-bg.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü