Forum BG, Diskussionsplattform für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Die BG Holz und Metall (50)

Neues > 2013

Zuletzt geändert am 02.11.2013


Die BG Holz und Metall (50) - ...fängt an zu klappern!

Die Sitzung der Vertreterversammlung im Juli ist gerade vorbei. Den Mitgliedern der VV dürften die markigen Wort von Dr. Platz noch in den Ohren dröhnen. Die BG sollte klappern und das Gute das sie tut aller Welt verkünden. War es nicht so?

In einem Rundschreiben wird nun kundgetan, dass die Öffentlichkeitsarbeit eine Aufgabe erhält, die bislang der Prävention vorbehalten war. Es geht um die Vermittlung von Referenten zu Themen der Prävention. Es geht also um Referenten zu Themen aus dem Bereich des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes. Ein einfach gestrickter Mensch würde denken, das muss natürlich im Bereich der Präventionsabteilung behandelt und entschieden werden, wer beispielsweise bei einer Verwaltungsstelle der IG Metall sich zu bestimmten Fragen der Prävention äußern kann und soll. Schließlich bedarf es hierzu einer spezifischen fachlichen Qualifikation. Wie man feststellen muss: Geschäftsführung kann jeder, wenn auch nicht gut.

Bislang lag es tatsächlich in der Entscheidung der Präventionsabteilung, wer zu welchem Thema bei welcher Institution referieren sollte. Seit dem 1.10.2013 ist alles ganz anders:



Da sucht also nun jemand der fürs Klappern eingestellt wurde nach einem Referenten zu Fragen der Prävention. Aus der Sicht der Geschäftsführung mag das logisch erscheinen. Sie hat in der Vergangenheit ja auch schon hinreichend Beweise dafür geliefert, dass sie Prävention für überflüssig hält und nichts davon versteht. Ihr geht es um etwas ganz anderes. Sie möchte möglichst alle Fäden in der Hand halten und die Politik der BG bestimmen. Da sind Anforderungen von Referenten natürlich eine Störung. Man kann ja nie wissen was die eine oder andere Aufsichtsperson bei solchen Referaten von sich gibt. Die neue Regelung ist natürlich nun nicht darauf angelegt eine zufriedenstellende fachliche Auswahl der Referenten zu gewährleisten. Sie gewährt der Geschäftsführung aber die Möglichkeit nur solche Meinungen nach außen vertreten zu lassen die ihr ins Konzept passen. Dr. Platz und Co. leben wohl in einer ständigen Furcht es könnten Dinge, Vorkommnisse, Meinungen aus der BGHM an die Öffentlichkeit dringen, die ihnen nicht ins Konzept passen.

Fortsetzung Seite 2


Homepage | Was wollen wir | Neues | Berufskrankheiten | Informationen | Dokumente | Stichworte | Literatur | Impressum | Kontakt | Site Map


Aktualisiert am 19 Jun 2017 | forum-bg@forum-bg.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü