Forum BG, Diskussionsplattform für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


... und wie reagieren die BGen?

Berufskrankheiten > Medizinische Gutachter > Das Zigarettenkomplott

Zuletzt geändert am 10.11.2008


Die BG Nahrung (BGN) hat sich noch im Jahr 2008 (!!!) im Zusammenhang mit dem Rechtsstreit um den Nichtraucherschutz vor dem Bundesverfassungsgericht gegen den Nichtraucherschutz gestellt. http://www.bgn.de/files/8819/Passivrauchen_und_Lungenkrebs_Frage_der_Epidemiologie.pdf

Die leitende Aufsichtsperson der BGN, Prof. Dr. med. Romano Grieshaber, geht nach einem, von der BGN veranstalteten Fachgespräch immer noch davon aus, die vorliegenden nationalen und internationalen Studien zur Schädlichkeit des Passivrauchens seien immer noch nicht aussagekräftig genug. Es bräuchte noch mehr Studien bevor die BGN präventiv handeln und sich zu einer Anerkennung als Ursache für eine Berufskrankheit durchringen kann. http://www.bgn.de/webcom/show_article.php/_c-442/_nr-152/_p-1/i.html

Die BGN folgt damit der Argumentation der bei ihr versicherten Zigarettenindustrie und dies gilt leider auch für die Versichertenvertreter in der Selbstverwaltung!

Im Gegensatz zur BGN geht der DGUV e.V. von einer Schädlichkeit des Passivrauchens aus. http://www.hvbg.de/d/bgz/bgz_info/veranst/archiv_vera2007/nichtrauch/a_bruen.pdf

Der DGUV e.V. hat zu den besonderen Beziehungen von namhaften medizinischen Gutachtern zur Zigarettenindustrie bislang geschwiegen. Aufgrund der Tatsache, dass einerseits Mediziner, die bei der Begutachtung für die BGen eine wichtige Rolle gespielt haben und zum Teil immer noch spielen, und andererseits die Beurteilung des Rauchverhaltens bei der Begutachtung von erheblicher Bedeutung sind, könnte man von den Berufsgenossenschaften eine Äußerung erwarten. Es kann davon ausgegangen werden, dass diese medizinischen Gutachter sicherlich bei verschiedenen Begutachtungen in der Vergangenheit eine zweifelhafte Rolle gespielt haben.

Einige der Gutachter stehen weiterhin auf der Gutachterliste und sind immer noch für die BGen tätig.
Wenn Mediziner durch den VdC bezahlt, man könnte auch sagen gekauft werden konnten und von den BGen und ihrem Dachverband keine Reaktionen erfolgten, dann darf man annehmen, dass auch andere Institutionen diese oder andere Mediziner kaufen können und dies dann Einfluss auf die Art der Gutachtenergebnisse haben wird!


Homepage | Was wollen wir | Neues | Berufskrankheiten | Informationen | Dokumente | Stichworte | Literatur | Impressum | Kontakt | Site Map


Aktualisiert am 19 Jun 2017 | forum-bg@forum-bg.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü