Forum BG, Diskussionsplattform für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


... und BK-Verfahren

Berufskrankheiten > Medizinische Gutachter > Das Zigarettenkomplott

Zuletzt geändert am 3.11.2008


Bei der medizinischen Begutachtung im Rahmen einer BK-Anzeige wird immer auch nach den Rauchgewohnheiten gefragt. Das Interesse des Gutachters ist hierbei auf den „Zigarettenabusus“, d.h. Zigarettenmißbrauch bzw. die Zigarettenabhängigkeit gerichtet. Dies gilt nicht nur für Erkrankungen des Atmungssystems, sondern auch bei allen anderen Erkrankungen. So wird beispielsweise auch bei der Begutachtung einer BK-Anzeige einer Erkrankung der Wirbelsäule nach den Rauchgewohnheiten gefragt, da Zigarettenkonsum die Durchblutung beeinflusst.

Entsprechend gingen und gehen auch die dem VdC verbundenen Arbeitsmediziner bei Gutachten für die BGen von einer stark gesundheitsschädigenden Wirkung des Zigarettenrauchens aus - und lehnten bzw. lehnen in solchen Fällen die Anerkennung einer BK ab.

Es ist mehr als verwunderlich, wenn Arbeitsmediziner einerseits bei der medizinischen Begutachtung für Berufsgenossenschaften das Rauchen als eine wesentliche Ursache für Erkrankungen bewerten und deshalb die Anerkennung einer BK ablehnen, andererseits aber, dann für die Zigarettenindustrie passives Rauchen als für die Gesundheit unschädlich einordnen.

Homepage | Was wollen wir | Neues | Berufskrankheiten | Informationen | Dokumente | Stichworte | Literatur | Impressum | Kontakt | Site Map


Aktualisiert am 19 Jun 2017 | forum-bg@forum-bg.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü